Zum Hauptinhalt springen
Neuigkeiten   Pomerol Partners wird Mail & Deploy-Reseller, um leistungsstarke Qlik SaaS-Berichte zu ermöglichen

Benediktinerstift Admont

Zurück

Kunde  

Stift Admont bewahrt mit Mail & Deploy die weltweit größte Klosterbibliothek

„Mail & Deploy ist das fehlende Kettenglied. Durch die gezielte Darstellung einzelner Analysen in gängigen Reportformaten wurde die Datenkompetenz über allen Usergruppen hinweg verbessert und damit die Benutzerakzeptanz der Lösung mit Qlik erhöht.“

Hannes Brottrager
IT Manager, Benediktinerstift Admont

Die IT der Benediktinerstifts Admont verwendet QlikView® seit 12 Jahren und Qlik Sense® seit zwei Jahren für eine umfassende Datenanalyse in den rund 20 Unternehmen und Institutionen der Benediktinerabtei, die über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Neben klassischen Verkaufs- und Umsatzdaten werden auch Temperaturmessdaten, Daten aus der Personalabteilung, Zeitstempel, Bankstatus, Immobilienobjekte und vieles mehr analysiert.

Die laufenden monatlichen Verkaufs- und Besucherstatistiken für den Betrieb des Museums werden mit dem Vorjahr verglichen. Durch die Analyse im Bereich der Reservierungen kann die Ressourcenplanung der Mitarbeiter sowie der Besucherfluss optimiert werden. Die Messdaten der Temperatursensoren und der Luftfeuchtigkeit in der Bibliothek werden auch in Kombination mit dem Besucherstrom ausgewertet, um hier besser eingreifen zu können und eine „Überlastung“ des wertvollen Buchbestands zu vermeiden. Die Daten werden jede halbe Stunde aktualisiert und allen verantwortlichen Mitarbeitern als Bericht auf einem 65-Zoll-Monitor mit Mail & Deploy zur Verfügung gestellt.

Weitere Anwendungen von Qlik® im Stift Admont sind Analysen im Immobilien- und Immobiliensektor, bei denen alles von der Immobilienverwaltung über die Nachberechnung von Immobilien bis hin zur Kontrolle von Stammdaten mit dem BI-Tool ausgewertet wird. In der BI-Lösung werden ebenso Analysen der Personaldaten, Druckaufträge für die 30 Multifunktionsgeräte nach Kostenstelle und Absender sowie die Auswertung der Servernutzung und des Benutzerverhaltens verschiedener Systeme geführt sowie alle Paragrafen der DSGVO oder der Kontensalden von rund 200 Bankkonten im Vergleich zu den entsprechenden Buchungen.

Die fortlaufende Erweiterung der Lösung und der Benutzergruppen – Mail & Deploy als „fehlendes Glied“

In Qlik® analysiert und ausgewertet, werden die Daten und Analyseergebnisse als Berichte in gängigen Formaten automatisch per Mail & Deploy an die Verantwortlichen gesendet oder im HUB zum Download bereitgestellt.

Das automatische Erstellen und Senden von Berichten ist für die Infobildschirme im Museums- und Helpdeskbereich genauso wichtig wie für Alarmmeldungen, z.B. im Brandfall. In einer solchen Situation wird ein Bericht über das verfügbare Personal, der alle zwei Minuten in Qlik® aktualisiert wird, an die Feuerwehr und die Vorgesetzten des Unternehmens gesendet. Auf diese Weise wissen die Verantwortlichen, welche Mitarbeiter aktiv sind und wer bereits abgemeldet hat. Diese Informationen können in einem entscheidenden Moment Leben retten.

Dies sind nur einige Beispiele für die Verwendung von Mail & Deploy in der Qlik®-BI-Umgebung des Benediktinerstiftes Admont. Insgesamt hat Mail & Deploy aufgrund der Möglichkeit, auf einfache Weise angepasste Qlik®-Berichte zu erstellen und zeitnah zu verteilen, die Datenkompetenz in allen Benutzergruppen verbessert und damit die Benutzerakzeptanz der Qlik®-BI-Lösung in allen Unternehmen erhöht.

Hannes Brottrager, IT-Manager des Stift Admont, ist überzeugt, dass es in Zukunft immer neue Bereiche geben wird, die auch in die Analysen und Berichte einbezogen werden.

Der Plan umfasst bereits Themen wie die Integration von Tourismus- und Kulturveranstaltungen, die Integration von Leistungsdaten aus den eigenen Wasserkraftwerken und Photovoltaikanlagen des Klosters, die Anzeige von Erzeugungs- und Akzeptanzdaten in der Fernwärme sowie die Integration von Smart-Meter-Daten.

Artikel teilen